Wie läuft ein Schüleraustausch in die USA ab? Kommt dann auch ein Schüler während der Zeit in meine Familie? Wo kann ich mich informieren? Wo muss ich mich bewerben und was sollte ich dabei beachten? Dass alles und noch einiges mehr zum Thema wie ein Schüleraustausch in die USA abläuft, erfährst du hier.

Gegenseitiger Schüleraustausch

Ein Schüleraustausch in den USA zielt immer darauf ab, die amerikanische Kultur quasi von innen heraus kennen zu lernen und die Sprachkenntnisse entscheidend zu verbessern. Doch wie funktioniert nun ein Schüleraustausch? Ursprünglich funktionierte der Schüleraustausch tatsächlich im 1:1-Prinzip. Das heißt, wenn du ein Jahr als Austauschschüler in die USA gehen wolltest, kam im Gegenzug auch ein amerikanischer Schüler für ein Jahr zu dir nach Hause. Heute wird das so konkret nur noch bei kürzeren Sprachreisen, die meist von den Schulen organisiert werden, gehandhabt und betrifft in erster Linie England und Frankreich.

Schüleraustausch USA – Die Bewerbung

Der einjährige Schüleraustausch in den Vereinigten Staaten von Amerika läuft heute ganz einfach so ab, dass deutsche Jugendliche ein Jahr in den USA bei einer Gastfamilie verbringen. Organisiert wird der Schüleraustausch von diversen Organisationen in Deutschland, die mit Partnern vor Ort zusammenarbeiten. Du bewirbst dich bspw. über schueleraustausch.net bei dem Anbieter in Deutschland. (Es gibt auch Möglichkeiten für ein Stipendium). Ist deine Bewerbung angenommen worden, folgen Informationstermine und du hast die Möglichkeit, deine speziellen Wünsche zu äußern. Bist du Vegetarier? Welche Hobbys hast du? Je mehr Informationen du dem Veranstalter mit auf den Weg gibst, desto besser kann er dein Austauschjahr vorbereiten. Letztendlich sind es die Angaben, die du über dich selbst gibst, die entscheiden, wie gut dein Schüleraustausch funktioniert.

Schüleraustausch – Beste Zeitpunkt

Der Aufenthalt findet in der Regel in Klasse 9, 10 oder spätestens 11 statt. Du musst 15 Jahre alt sein, um deinen Schüleraustausch in die USA antreten zu können. Wenn du möchtest, kannst du beantragen, dass das Auslandsjahr für deine Schullaufbahn berücksichtigt wird. Ob du das Schuljahr in Deutschland wiederholen musst, ist abhängig von deiner Schule und den Regelungen des Bundeslandes. Wenn es anerkannt wird, verlängert sich deine gesamte Schulzeit nicht, jedoch musst du dann bestimmte Fächer in den USA belegen. Ein Kurzaufenthalt von 3 oder 5 Monaten ist ebenfalls möglich. Wie auch immer du dich entscheidest: Bestimmt wirst du durch den Schüleraustausch in den USA reifer und selbstbewusster. Diese eine Zeit, in der du weit weg von deiner Familie ganz neue und eigene Erfahrungen machst, wird dich ganz sicher sehr selbstständig nach Hause zurückkehren lassen.