Bewertungen AIFS

  • Organisation: SouthernCross
  • Organisation: AIFS
  • Organisation: Stepin
  • Organisation: team
  • Organisation: HiCo
  • Organisation: ISKA
  • Organisation: Do it!
  • Organisation: TREFF
  • Organisation: IE
  • Organisation: Ayusa
  • Organisation: STS
  • Organisation: Praktikawelten
  • Organisation: DFSR
  • Organisation: CAMPS
  • Organisation: GYG
  • Organisation: IMB
  • Organisation: ehighschool
  • Organisation: Xplore
  • Organisation: ASSE
  • Organisation: EF
  • Organisation: IHF
  • Organisation: Travel Kiwi
  • Organisation: iSt
  • Organisation: GIVE
  • Organisation: TravelWorks

Person bewertete am 27.08.13 den "Schüleraustausch USA" mit American Institute for foreign Study

Familie
Schule
Vorbereitung
Betreuung
Ansprechpartner
Siegel

Mein Jahr war sehr erfolgreich. Ich habe neue Menschen kennengelernt, neue Sitten und auch ganz Lebensweisen. Ich habe die Sprache gelernt. Eine zweite Familie fürs Leben gefunden und vor allem nach dem anfänglichem Heimweh seeehr viel Spaß gehabt und sehr tolle Erfahrungen gesammelt.
Auf jeden Fall würde ich nochmal so ein ATJ machen. Es war einfach eine super Erfahrung und jedem zu empfehlen!

Vorbereitung:
Vorbereitung in Deutschland und New York.
-Viel spaß
- infos zum gastland (Kultur, schule, religionen...)
- infos und erfahrungen von früheren austauschsschülern
...

Betreuung:
habe kaum etwas von der Organisation mitbekommen, außer mehrere Fragebogen zu unserem ATJ kam nichts. Als ich jedoch mit der Flugumbuchung Probleme hatte, war AIFS direkt zur Stelle (im Gegensatz zu AYA)

Ansprechpartner:
Anfangs hatte ich keinen Betreuer bzw local coordinator, da der der meine Gastfamilie ausgesucht hatte zu weit weg war. So musste ich mehrere Monate warten, jedoch brauchte ich keine Betreuung, da alles o.k. war, also nicht optimal, aber in diesem Fall keine Folgen. Meine Betreuerin die ich dann hatte habe ich alle paar Monate gesehen und jeden Monat mit ihr telefoniert. Einmal waren wir auch essen und shoppen zusammen. Jedoch zu den beschriebenen "tollen Partys und BBQ's" die überall angepriesen wurden, kam es nicht. Jedoch war ich auch die einzige die in der Region untergebracht war.

Familie:
Meine Gastfamilie war super. Sie war sehr unternehmungslustig. Ich habe mich mit meiner gleichaltrigen Gastschwester sehr gut verstanden. Sie haben sich mit mir meinen Staat in dem wir lebten angesehen. Ich konnte durch meine Gastschwester Freiwilligenarbeit bei einem Tierheim leisten und auch dadurch viele Erfahrungen sammeln.

Schule:
Meine Schule ist einer der besten in ganz USA. Sie hatte mehrere Auszeichnungen und dies zurecht. Denn die Schule hatte hervorragende Lehrer, die alle sehr sympathisch, aber auch sehr erfolgreich den Unterricht geleitet haben. Für mich war die Schule leicht zu bewältigen, da sogar Fächer wie Mathe Spaß gemacht haben und Die Themen immer in den Unterrichtsstunden sehr gut gelehrt wurden.
Die Schüler waren etwas hinterlistig, weshalb ich schnell meine 2 Persönchen fand die auch zu meinen besten Freundinnen wurden und noch andere paar mit denen ich gerne auch außerhalb der Schule Zeit verbracht habe. Die ganzen Schultänze und Events waren klasse mit anzusehen und haben immer wieder aufs neue Spaß gemacht! Dazu war ich Basketball Cheerleaderin und konnte den School Spirit miterleben.