Bewertungen AIFS

  • Organisation: SouthernCross
  • Organisation: AIFS
  • Organisation: Stepin
  • Organisation: team
  • Organisation: HiCo
  • Organisation: ISKA
  • Organisation: Do it!
  • Organisation: TREFF
  • Organisation: CAMPS
  • Organisation: IE
  • Organisation: Ayusa
  • Organisation: STS
  • Organisation: Praktikawelten
  • Organisation: DFSR
  • Organisation: GYG
  • Organisation: IMB
  • Organisation: ehighschool
  • Organisation: Xplore
  • Organisation: ASSE
  • Organisation: EF
  • Organisation: IHF
  • Organisation: Travel Kiwi
  • Organisation: iSt
  • Organisation: GIVE
  • Organisation: TravelWorks

Person bewertete am 08.09.16 den "Schüleraustausch USA" mit American Institute For Foreign Study

Familie
Schule
Vorbereitung
Betreuung
Ansprechpartner
Siegel

Vorbereitung
AIFS hat mich von Anfang an begeistert! Ich bin nun schon die fünfte aus unserer Familie, die dieser Organisation vertraut und bis jetzt lief immer alles super! Die Anmeldung war super einfach und man wurde auch im laufenden Prozess der Bewerbung, des Visums und allem anderen rund um mit Hilfsmaterial ausgerüstet! Es gab viele informative Indobriefe und die Webseite ist super übersichtlich gestaltet.
Das Vorbereitungsseminar war ebenfalls sehr hilfreich, um offene Fragen zu klären und um nochmal einen guten Überblick über das ganze Programm zu bekommen! Außerdem hat es mega Spass gemacht, andere Austauschschüler kennenzulernen, denn wir sitzen alle im selben Boot. :D Man kann sich toll austauschen und lernt andere Sichtweisen zu den verschiedensten Themen kennen. Die Returnees haben uns einen tollen Einblick in ihre Auslandsjahre gegeben und es war interessant, auch mal die Erfahrungen eines Austauschschülers kennenzulernen, der vor nicht all zu langer Zeit vor dem gleichen Abendteuer stand, wie wir.

Betreuung
Die Betreuung durch AIFS war zu jeder Zeit super! Email wurden schnell und hilfreich beantwortet und sogar Anrufe wurden zu verrücktesten Zeiten angenommen :D Das wünscht man sich, wenn man doch mal unsicher ist - eine helfende Hand, die weiss wo's lang geht! Auch während des Jahres werden wir toll betreut! Inzwischen müsste ich die Notfall-Hotline-Nummer schon auswendig können, so oft wurde sie uns aufgeschrieben :D Es ist schön, wenn man weiss, dass sich jemand um einen sorgt, wenn man sich praktisch ganz alleine auf macht, um ein Abenteuer zu erleben. Aber mit AIFS/AYA weiss man, man ist nie ganz allein!

Schule
Meine Schule ist im Gegensatz zu meiner deutschen Schule sehr klein und hat um einiges weniger Schüler, doch auch wenn das natürlich eine Umstellung ist, ist es auf keinen Fall ein Nachteil! Man lernt super schnell viele neue Leute kennen und alle sind super nett! Jeder ist interessiert, wo man herkommt und warum man das macht. Wenn man sich nicht versteckt, sondern versucht, so viel wie möglich mitzumachen, dann findet man schnell neue Leute, die man auch bald schon "Freunde" nennen kann! Das Schulsystem ist ebenfalls eine Umstellung, aber wenn man Fächer wählt, die einen interessieren, dann hat man auch viel Spass! Die ganzen Aktivitäten außerhalb des Unterrichts sind unendlich und das ist toll! Es ist einen neue Erfahrung, dass man sich tatsächlich auf die Schule freuen kann :D Das passiert, wenn das nächste Footballspiel ansteht oder die Musical Aufführung bevorsteht! Man sollte sich möglichst nicht zu viele Erwartungen machen, dann kann man auch nicht enttäuscht werden und ist umso mehr begeistert von allem Neuen!

Familie
Mit meiner Familie hatte ich grosses Glück! Allerdings hatte ich ein Pre-Placement, also ich kannte meine Familie schon vor meiner Anmeldung bei AIFS, aber trotzdem stand ich bisher nicht wirklich mit ihnen in Kontakt. So war es auch für mich seeehr aufregend, aus dem Flugzeug zu steigen und ihnen das erste Mal zu begegnen. Doch natürlich war auch hier alle Aufregung umsonst, Gasteltern sind in der Regel super nette Menschen, die sich genauso auf dieses Jahr freuen, wie die Austauschschüler selbst! Natürlich muss man sich erst aneinander gewöhnen, aber das geht schnell und schon benutzt man Wörter wie "zuhause" und "Familie" und meint nicht zuhause in Deutschland. Eine weitere "Besonderheit" ist, das meine Gastaltern schon etwas älter sind und keine weiteren Kinder mehr mit uns im Haushalt leben, aber das ist keineswegs ein Nachteil! Sie haben viel Erfahrung und wir kommen toll miteinander aus! Wenn man sich aufeinander einlässt, lassen sich leicht Kompromisse und ähnliches finden. Man sollte offen und ehrlich sein und dann steht dem ultimativen Auslandsjahr nichts mehr im Weg!