Bewertungen AIFS

  • Organisation: SouthernCross
  • Organisation: AIFS
  • Organisation: Stepin
  • Organisation: team
  • Organisation: HiCo
  • Organisation: ISKA
  • Organisation: Do it!
  • Organisation: TREFF
  • Organisation: IE
  • Organisation: Ayusa
  • Organisation: STS
  • Organisation: Praktikawelten
  • Organisation: DFSR
  • Organisation: CAMPS
  • Organisation: GYG
  • Organisation: IMB
  • Organisation: ehighschool
  • Organisation: Xplore
  • Organisation: ASSE
  • Organisation: EF
  • Organisation: IHF
  • Organisation: Travel Kiwi
  • Organisation: iSt
  • Organisation: GIVE
  • Organisation: TravelWorks

Person bewertete am 10.09.16 den "Schüleraustausch USA" mit American Institute For Foreign Study

Familie
Schule
Vorbereitung
Betreuung
Ansprechpartner
Siegel

Vorbereitung
Die Vorbereitung war sehr genau und alles wurde im grunde besprochen. Für mich persönlich waren aber manche punkte selbstverständlich und die Vorbereitung wurde meiner Ansicht nach zu ernst genommen. Ich wäre auch mit weniger ausgekommen. Jedoch lieber mehr anstatt weniger in der hinsicht, da es manachen wahrscheinlich doch geholfen hat.

Betreuung
Die Betreuung von AIFS war sehe gut in Deutschland und AYA war auch gut in Amerika. Mein local coordinator war sehr gut, hat mich zu diversen Sachen mitgenommen und war immer sehr freundlich. Da ich mit deren Austauschschüler gut ausgekommen bin war in desöfteren zu besuch auch über Nacht, so dass ich nie Telefongespräche mit meinem l. coordinator führen musste.

Schule
Die Schule war in Ordnung. Der unterricht hatte jedoch niedriges Niveau und das Essen war auch sehe schlecht aber die Lehrer waren sehr nett und auch die Schüler. Deshalb bin ich immer gerne in die Schule gegangen.

Familie
Die Familie war ok. Bin mit dem Gastvater gut zurecht gekommen aber mit der Gastmutter nie wirklich gut. Da Sie ein Baby haben und 2 kleine kinder wurde nie wirklich was unternommen, was ich sehr schade fand( auser ein Trip nach Michigan zu den Großeltern, die ich sehr gemocht habe). So war es teilweise sehr langweilig, da jeder nur am Handy hing über das Wochenende. Bis ich schließlich jedes Wochenende mit Freunden verbracht habe. Aber ich schätze das sie eher überfordert waren mit den Kindern und dem dauernd schreienden Baby, sodass ich mich manchmal fragte warum sie überhaupt einen Austauschschüler aufnehmen wollten. Aber sie wahren immer nett und wie gesagt bin ich froh solche tollen großeltern kennenlernen durfte und auch mit dem gastvater so viele Gemeinsamkeiten zu haben. Ich habe es sehr geschätzt dass die Familie von meinem besten Freund caleb sehr gemocht hat, sich immer gefreut hat wenn ich kam und mit gut behandelt hat, sodass ich das komische gefühl, welches ich die meiste Zeit bei der Gastfamilie hatte halb vergaß und das bester daraus machte.