X-Change
Meetup
22.9. in Berlin!

Bewertungen AIFS

  • Organisation: AIFS
  • Organisation: HiCo
  • Organisation: Stepin
  • Organisation: GYG
  • Organisation: Praktikawelten
  • Organisation: team
  • Organisation: CAMPS
  • Organisation: Do it!
  • Organisation: IE
  • Organisation: ISKA
  • Organisation: DFSR
  • Organisation: STS
  • Organisation: Ayusa
  • Organisation: IMB
  • Organisation: Xplore
  • Organisation: X-Change Meetup
  • Organisation: ASSE
  • Organisation: ehighschool
  • Organisation: EF
  • Organisation: IHF
  • Organisation: iSt
  • Organisation: GIVE
  • Organisation: SouthernCross
  • Organisation: TREFF
  • Organisation: TravelWorks

Person bewertete am 30.07.18 den "Schüleraustausch England" mit American Institute For Foreign Study

Familie
Schule
Vorbereitung
Betreuung
Ansprechpartner
Siegel

Ich habe mich zu jedem Zeitpunkt super aufgehoben gefühlt, bei Fragen und Zweifeln gab es zeitnahe antworten und es wurde gut dargelegt was für Aspekte und Forderungen ein Auslandsaufenthalt mit sich bringt,dass nicht alles toll sein kann,dass es andere Bräuche und Sitten gibt, dass man aufgeschlossen sein sollte, und offen Neues mitzuerleben.Das alles erfuhr ich auf dem Seminar mit vielen anderen die das gleiche vorhatten wie ich. Mir wurde genauestens erklärt was im Ausland selber passieren wird was mir sich ein wenig die Angst genommen hat,da ich wusste ich bin gut aufgehoben.Im Ausland selber wurde mir jemand vorgestellt,der zu der ganzen Zeit Vorort und erreichbar war, mit dem man Probleme besprechen konnte und mit dem man regelmäßig Gespräche hatte um mögliche Ausflüge und alles weitere zu besprechen was man sonst vorhatte.Zu Beginn der Anmeldung gab es einen Bogen bei dem man Interessen und auch Vorlieben von Schulfächern angeben konnte, ich persönlich habe die perfekte Familie mit genau meinen Interessen zugeteilt bekommen und war überglücklich dort gelebt haben zu können. Meine Gastfamilie bestand aus meinen Gasteltern meiner 4jährigen Gastschwester und einem Hund mit dem wir oft am Wochenende Spaziergänge gemacht haben. Sie leben im Bournemouth von wo aus man gute Busverbindungen hatte und alles erreichen konnte, auch das Meer war nur 15min mit dem Auto entfernt.Die Schule an sich war eher klein und mit einer halben Stunde Busfahrt zuerreichen, die Schüler dort waren sehr aufgeschlossen weswegen ich keine Schwierigkeiten hatte neue Freunde zu finden mit denen ich auch immer noch im Kontakt stehe und ein Wiedersehen plane. Leider hatte meine Schule nicht besonders viele außergewöhnliche Fächer weswegen der Schulalltag irgendwann eher langweilig wurde, jedoch wurde ich voll integriert und schrieb auch alle Tests mit was mir einen noch besseren Einblick in das Leben eines Jugendlichen in England gab. Ich würde AIFS jederzeit weiterempfehlen weil ich mich immer gut aufgehoben gefühlt habe, auf alle meine Wünsche geachtet wurde und eine der besten Zeiten meines Lebens im Ausland verbracht habe.