bewertete am 23.01.19 den "Schüleraustausch Kanada" mit American Institute For Foreign Study

Familie
Schule
Vorbereitung
Betreuung
Ansprechpartner

Auf allen Vorbereitungstreffen wurden alle Fragen beantwortet und es herrschte immer gute Atmosphäre. Alle Betreuer sind stets freundlich und helfen einem bei jeder Frage oder jedem Problemchen. Das Vorbereitungswochenende hat mir sehr gut gefallen. Man lernt die Betreuer persönlich kennen und kann mit returnern reden und deren Erfahrungsberichte anhören. Die Betreuung bleibt von Anfang an bis zum Ende des Aufenthalts immer zuverlässig. Alle wünsche und sorgen werden so gut wie möglich bearbeitet, was bei mir hervorragend geklappt hat. Auch dir Betreuung in Kanada von den Schuldistrickten ist sehr gut. Jede Schule hat eine eigene homestay coordinatorin, die meistens zwei mal die Woche an die Schule kommt und oft persönliche Gespräche fürt, ob man sorgen oder Beschwerden hat. Wenn es der Fall sein sollte, dass man die Gastfamilie wechseln sollte, wird versucht bestmöglich und schnell eine neue Gastfamilie zu finden. Meine Schule ist die Lambrick-Park Secondary School. Es ist eine sehr kleine Highschool in Victoria. Trotzdem gibt es viele Sportangebote oder andere Freizeitangebote. Von Theater, Metal- oder Holzwerkern, Musik, Band, Kunst, Sport und natürlich die etwas normaleren Fächern ist alles dabei. Im Gegensatz zu vielen Deutschen Schulen besitzt meine Schule sehr viel Technik. Keiner schreibt hier mehr an Tafeln mit Kreide. Meistens haben die Lehrer Präsentationen vorbereitet die dann mit einem Biemer an die Wand projektiert werden. Alle Schulen haben hier auch WLAN und es stehen Chromebooks zur Verfügung. Meine Schule hat auch eine Bibliothek, wo man sich kostenlos Bücher ausleihen kann. Bei dem Auslandsjahr ist natürlich auch die Gastfamilie sehr wichtig. Ansonsten kann es natürlich auch oft zu Heimweh kommen. Es ist wichtig, sich in das Kanadische Leben hineinzuleben und nicht alles mit dem gewohnten Umfeld zuhause vergleichen.