bewertete am 23.01.19 den "Schüleraustausch USA" mit American Institute For Foreign Study

Familie
Schule
Vorbereitung
Betreuung
Ansprechpartner

Die Vorbereitungen durch AIFS in Deutschland und die Orientation Days mit AYA war sehr gut. Über alles was man wissen wollte wurde geredet und wenn man immer noch Fragen hat, kann man im wirklich ausführlichen Handbuch nachgucken.

(Ich bin mir jetzt nicht ganz sicher, ob damit der local Coordinator gemeint ist, aber ich gehe jetzt mal einfach davon aus) Meine LC ist total freundlich, aber leider auch schon relativ alt was man dann schon manchmal merkt, wenn sie einen dasselbe zum 10 mal fragt. Dadurch das ich in Houston bin und sie Austauschschüler rund um die Stadt betreut ist es immer sehr schwierig den idealen Treffpunkt zu finden. Nicht nur, weil sie ca. 1 Stunde von allen entfernt wohnt, sondern auch weil sie Katzen hat und in jeder Familie min. Ein Familienmitglied eine Katzenallergie hat. Nichts desto trotz ist sie eine tolle LC, der das wohl ihrer Austauschschülern sehr am Herzen liegt und ich weiß, dass ich sie im Notfall auch mitten in der Nacht anrufen kann.

Meine Schule (Ridge Point High School) ist ziemlich neu (2010) und dadurch relativ modern. Die Schule ansich ist sehr gut und man lernt Viel. Allerdings hat man manchmal das Gefühl, dass hier niemand wirklich geübt ist im Umgang mit Austauschschülern, denn gewisse Informationen ,die man als Austauschschüler einfach nicht hat, werden nicht sehr gut weitergeleitet.

Meiner Meinung nach habe ich die perfekte Gastfamilie. Wir passen einfach alle zusammen und sind wie eine Familie. Meine kleinen Gastgeschwister sind einfach unglaublich süß und ich werde sie total vermissen. Meine Gasteltern sind auch einfach toll und ich fühle mich nicht wie ein Gast sondern wie ein Teil der Familie .