Bewertungen AIFS

  • Organisation: Stepin
  • Organisation: ISKA
  • Organisation: Experiment
  • Organisation: GYG
  • Organisation: CAMPS
  • Organisation: Do it!
  • Organisation: HiCo
  • Organisation: STS
  • Organisation: IE
  • Organisation: AIFS
  • Organisation: DFSR
  • Organisation: team
  • Organisation: IMB
  • Organisation: EF
  • Organisation: TREFF
  • Organisation: ASSE
  • Organisation: TravelWorks
  • Organisation: GIVE
  • Organisation: Trust your Self
  • Organisation: iSt
  • Organisation: Xplore
  • Organisation: IHF
  • Organisation: Ayusa
  • Organisation: Kulturwerke
  • Organisation: SouthernCross

bewertete am 26.01.19 den "Schüleraustausch USA" mit American Institute For Foreign Study

Familie
Schule
Vorbereitung
Betreuung
Ansprechpartner

Vorbereitung

Die Infobriefe, ebenso wie das Vorbereitungsseminar waren sehr hilfreich. Zwar wurde auf dem Vorbereitungsseminar nicht wirklich etwas neues erzählt. Vieles stand schon in dem Infomaterial (wenn man es gelesen hat), auf Grund dessen sich die lange Fahrt von ca. sechs Stunden für mich nicht wirklich rentiert hat. Allerdings hat man Vorort andere zukünftige Austauschschüler kennengelernt, genauso wie ein paar Returnees (ehemalige Austauschschüler)

Betreuung

Sehr gute Betreuung sowohl vor der Ausreise (wenn man im Büro angerufen hat war immer jemand da der einem helfen konnte), während des Fluges(Mitarbeiter von AIFS) und nach der Ankunft in den USA (von dem LC)

Schule

Eine super tolle Schule, sehr hilfsbereit und offen für neue Leute. Allerdings hat meine Schule Trimester und keine Semester, da ich erst zum zweiten Halbjahr gegangen bin, bin ich an meiner Schule mitten im zweiten Trimester angekommen und musste einiges nacharbeiten.

Familie

Anfangs gestaltete sich die Kommunikation eher holprig und es hat lange gedauert bis ich eine Antwort bekommen habe. Ich musste AIFS kontaktieren, sie haben sich darum gekümmert und wenige Tage später habe ich eine Antwort bekommen. Leider habe ich aber auch erst ein paar Wochen vor der Ausreise erfahren, dass dort noch eine andere Austauschschülerin aus Deutschland für die ersten zwei Wochen mit mir leben wird, danach aber nach Hause fliegt, da sie das erste Halbjahr gewählt hatte