bewertete am 26.09.16 den "Schüleraustausch USA" mit Ayusa Intrax

Familie
Schule
Vorbereitung
Betreuung
Ansprechpartner

Die Vorbereitung war sehr gut. Man wusste was einen erwartet, wenn man von Amerika im allgemeinen spricht. Die typisch Sachen, wie zum Beispiel das Essen oder die Schule dort. Man wurde auch darauf vorbereitet das es sehr hut sein kann, das man die Familie bzw die Schule wechselt. Es war ok wenn man mit der Familie einfach nicht zurecht gekommen ist.

Die Betreuung war sowie in Deutschland als auch in Amerika sehr gut. Man hatte immer einen Ansprechpartner. Vorallem meine Betreuerin in Amerika war wirklich sehr sehr nett. Als ich meine Gastfamilie gewechselt hatte, hat sie mich erstmal bei sich aufgenommen, bis ich eine neue Familie gefunden habe. Doch schon nach einer Woche haben wir uns so gut verstanden, dass sie mich auch bei sich aufgenommen hätte.

Die erste Schule auf der ich war, war recht anspruchsvoll. Vorallem musste ich anfangs wirklich sehr viel lernen. Doch als ich die Schule und den Staat gewechselt hatte, hätte ich auch zu hause bleiben können und wahrscheinlich mehr gelernt. Doch auch das war ein Erlebnis und ich denke das ist auch typisch Amerika und man sollte so etwas mal miterlebt haben. Dadurch, dass die Schule so leicht war, konnten sich alle noch mehr auf den Sport konzentrieren, was natürlich auch sehr viel Spaß gemacht hat.

Meine erste Familie war nett. Doch ich hatte mich schon von Anfang an nicht sehr gut mit meiner Gastschwester verstanden. Das Haus war auch recht dreckig. Das Geschirr war nie sauber, wenn ich es aus dem Schrank geholt habe und die Hunde haben auch des öfteren ins Haus gemacht. Ich musste es meistens weg machen. Ich habe versucht zurecht zu kommen doch als klar war, dass ich die Familie wechseln möchte, hat Ayusa auch sofort reagiert. Nach schon einer Woche hat mich meine Betreuerin abgeholt und ich habe erstmal bei ihr gewohnt bis ich eine neue Gastfamilie gefunden habe. Mir der ich mich dann auch wirklich sehr gut verstanden habe. Anfangs gab es leider auch probleme, doch als Ayusa nocheinmal mit meiner Familie geredet hat, war alles perfekt. Ich habe heute noch fast täglich kontakt zu meiner Gastmutter und ich werde sie auf jeden Fall besuchen. Sie haben auch schon überlegt mich hier in Deutschland besuchen zu kommen.