X-Change
Meetup
22.9. in Berlin!

Bewertungen Ayusa

  • Organisation: Praktikawelten
  • Organisation: Stepin
  • Organisation: HiCo
  • Organisation: Ayusa
  • Organisation: STS
  • Organisation: Do it!
  • Organisation: ISKA
  • Organisation: CAMPS
  • Organisation: team
  • Organisation: AIFS
  • Organisation: DFSR
  • Organisation: IE
  • Organisation: GYG
  • Organisation: IMB
  • Organisation: Xplore
  • Organisation: X-Change Meetup
  • Organisation: ehighschool
  • Organisation: ASSE
  • Organisation: EF
  • Organisation: IHF
  • Organisation: iSt
  • Organisation: GIVE
  • Organisation: TREFF
  • Organisation: SouthernCross
  • Organisation: TravelWorks

Person bewertete am 05.07.18 den "Schüleraustausch USA" mit Ayusa Intrax

Familie
Schule
Vorbereitung
Betreuung
Ansprechpartner
Siegel

Vorbereitung

Die Vorbereitung erfolgte größtenteils auf einem zweitägigen Vorbereitungstreffen in Berlin. Insgesamt nahmen über 100 Schüler an diesem Vorbereitungstreffen teil, alles ebenfalls Austauschschüler. So konnte ich viele neue Freunde kennenlernen und mit ihnen meine Erfahrungen und Gedanken teilen, sie wusste genau wie es sich anfühlt.
Bei dem Vorbereitugstreffen lernten wir, mit verschiedenenen Sachen umzugehen: Wie unterschiedlich wird die Kultr in meinem Gastland? Wie gehe ich mit Heimweh um? Wie kann ich mich in meinem Gastland, in der Schule und in meiner Familie integrieren? Was sind Grenzen der Anpassung? Wie gehe ich bei Problemen mit der Gastfamilie vor? Diese und noch viele weitere Fragen wurden mir beim Vorbereitungstreffen beantwortet. Außerdem lernte ich bei einer Präsentation mehr über Gastgeschenke, Taschengeld, die Regeln, Flüge etc. Nach diesem Wochenende fühlte ich mich bereit, mein Schüleraustausch Abenteuer zu starten. Für alle Eltern fand eine Präsentation statt, in der ebenfalls die wichtigsten Dinge (Regeln, Visum, Taschengeld etc.) erklärt wurden. Auch meine Eltern konnten an dem Tag noch einmal alle Fragen loswerden und wurden auf alles vorbereitet. Falls wir jetzt noch Fragen hatte, konnten wir uns jederzeit an das Berliner Büro wenden. Egal ob per E-Mail oder am Telefon, mir und meinen Eltern wurden stets alle Fragen beantwortet. Wir fühlten uns von Anfang an gut aufgehoben.

Betreuung

Die Betreuung in Deutschland war hervorragend. Wie bereits erwähnt fühlte ich mich durch das Vorbereitungstreffen bestens vorbereitet und auch meine Eltern waren glücklich. Während meines Auslandsaufenthalts hatten meine Eltern primät Kontakt mit Ayusa-Intrax in Deutschland, ich mit Ayusa in den USA. Ayusa-Intrax in Deutschland "kümmerte" sich gut um meine Eltern, sie waren als Ansprechpartner immer da.
Bei Ayusa in den USA hatte ich eine Lokale Betreuerin, sie wohnte 20 Minuten von mir entfernt (für USA Verhältnisse ist das sehr, sehr nah). Mit ihr hatte ich mindestens einmal im Monat Kontakt: sie rief mich an, um zu sehen, ob es mir gut geht. Oft hat sie mich auch abgeholt und wir sind gemeinsam Eis oder Abendbrot essen gegangen. Hätte ich in den USA Probleme gehabt, hätte ich mich jederzeit an sie wenden können. Ich fühlte mich sehr sicher und vertraute ihr.

Schule

Ich war auf einer kleineren High School in einer ländlichen Gegend, hatte aber die beste Zeit. In der Schule waren alle sehr freundlich und zeigten mir in den ersten Tagen immer, wo ich hin muss - amerikanische Schulen können sehr kompliziert aufgebaut sein. Meine Lehrer und Mitschüler waren sehr interessiert an Deutschland und mir und stellten viele Fragen. Die Schulfächer (ich hatte Mathe, Englisch, Spanisch, Chemie, Sport, Geschichte und Family Studies) machten sehr viel Spaß und ich bin sehr gerne nur Schule gegangen. Das beste an der Schule waren aber die Extracurricular Activities: ich spielte Tennis und machte Leichtathletik. Dabei fand ich sehr viele neue Freunde, betätigte mich sportlich und hatte jede Menge Spaß.

Familie

Meine Gastfamilie war das beste an meinem Austausch. AUch heute haben wir noch regelmäßigen Kontakt, es hat einfach super gepasst. Ich bin sehr dankbar, dass Ayusa diese Familie für mich gefunden hat.
Meine Familie bestand aus zwei Gasteltern, zwei Gastschwestern (die eine war 4 Tage (!) älter als ich und die andere 3 Jahre) und einem Gasthund. WIr verstanden uns von Anfang an super: wir hatten die gleichen Interessen, den gleichen Humor und waren uns sehr ähnlich. Ich fühlt mich von Anfang an zu Hause und hatte auch nie mit Heimweh zu kämpfen - wahrscheinlich weil ich mich zuhause gefühlt habe und von Anfang an in ihrer Familie aufgenommen und integriert wurde. Sie zeigten mir den typisch amerikanischen Lebensstil (typisches Essen, verschiedene Traditionen und Feiertage) und ich lernte von Tag 1 an sehr viel über ihre Familie und Amerika.
Mein Schüleraustausch in den USA mit Ayusa-Intrax war das beste Jahr meines Lebens. Ich habe nicht nur die englische Sprache verbessert sondern eine neue Familie gefunden, neue feste Freunde kennengelernt und jede Menge Erfahrungen gesammelt. All dies habe ich Ayusa-Intrax zu verdanken - danke für alles!!