Bewertungen Ayusa

  • Organisation: Experiment
  • Organisation: CAMPS
  • Organisation: DFSR
  • Organisation: GYG
  • Organisation: Do it!
  • Organisation: team
  • Organisation: IE
  • Organisation: HiCo
  • Organisation: STS
  • Organisation: Stepin
  • Organisation: ISKA
  • Organisation: AIFS
  • Organisation: IMB
  • Organisation: EF
  • Organisation: TravelWorks
  • Organisation: TREFF
  • Organisation: iSt
  • Organisation: ASSE
  • Organisation: GIVE
  • Organisation: Partnership
  • Organisation: ODI
  • Organisation: Kulturwerke
  • Organisation: YFU
  • Organisation: SouthernCross
  • Organisation: Ayusa
  • Organisation: IHF

bewertete am 18.01.19 den "Schüleraustausch Kanada" mit Ayusa Intrax

Familie
Schule
Vorbereitung
Betreuung
Ansprechpartner

Im Schuljahr 2017/2018 verbrachte ich ein Schulhalbjahr (ca. fünf Monate) im Ausland. Ich entschied mich für die Austauschorganistation Ayusa-Intrax. Meinen Auslandsaufenthalt erbrachte ich in Oromocto, New Brunswick, Kanada.

Die Vorbereitung für meinen Aufenthalt im Ausland begann lange vor meiner Abreise. Ich überlegte mir, in welches Land ich wollte, mit welcher Organisation ich meine Zeit im Ausland verbringen wollte und so weiter. Schließlich entschied ich mich für Ayusa, eine Organisation die ich nur weiterempfehlen kann.

Ich habe mich bei Ayusa während der gesamten Zeitspanne (also vom Einreichen meiner Bewerbungsunterlagen bis zum Returnee-Treffen nach meinem Aufenthalt) sehr gut betreut gefühlt. Die MitarbeiterInnen bei Ayusa sind sehr gut über E-Mail und Telefon erreichbar und bei Rückfragen jeder Art immer freundlich und natürlich hilfsbereit. Auch während meines Aufenthaltes in Kanada habe ich mich immer gut betreut gefühlt. Zwar gab es bei mir keine Zwischenfälle, jedoch wusste ich, dass ich immer eine/n MitarbeiterIn hätte erreichen können, wenn es nötig gewesen wäre. Vor Ort wurde ich durch einen Mitarbeiter der kanadischen Partnerorganisation "AEI" (Atlantic Education International) betreut. Die Betreuung vor Ort war hervorragend, unser Betreuer (Local Coordinator) war jeden Tag in der Schule und immer ansprechbar, auch das hat mir das Gefühl gegeben, dass ich mich in gute Höänden befinde.

Vor dem Beginn meine Schüleraustauschprogrammes gab es auch noch ein Vorbereitungstreffen. Während diesem Treffen konnten alle Programmteilnehmer dann Fragen direkt mit den Mitarbeitern von Ayusa klären und uns wurde erklärt, wie wir, als Austauschschüler, uns in einem fremden Land, in einer fremden Kultur verhalten sollten. Das Vorbereitungstreffen war sehr informativ. Außerdem war es gut, dass sich viele Prohgrammteilnehmer untereinander vernetzen konnten. So haben wir viele Nummern ausgetauscht und konnten auch während des Austauschprogramms miteinander in Verbindung bleiben. Das Vorbereitungstreffen bildete für viele von uns auch den Startschuss für unseren Auslandsaufenthalt. Erst während des Wochenendes realisierten wir, dass unser Abenteuer Ausland schon bald anfangen sollte.

Schließlich begann mit dem Abflug aus Deutschland mein Auslandshalbjahr. Ich lernte meine Familie in Kanada kennen. Wir hatten eine sehr schöne Zeit zusammen. Ich war in einer Familie untergebracht, die zwar einen Sohn hat, der aber nicht mehr zu Hause wohnt. Das war für mich aber kein Problem, da meine Gastfamilie und ich sehr gut klargekommen sind. Wir haben eine sehr gute Zeit miteinander verbracht und ich kann jedem potentiellen Gastschüler ans Herz legen, offen zu sein. Auch, wenn man keine Gastgeschwister hat, kann man eine sehr schöne Zeit im Ausland verbringen, man muss es nur wollen. Meine Gastfamilie und ich haben viel miteinander gemacht. Dazu gehören kleine Reisen, Ausflüge zu ihrem Wohnwagen oder einfach nur gemeinsame Fernseh- und Filmabende.

Auch meine Schule kann ich nur positiv bewerten. In Kanada spielen sich sämtliche Freizeitaktivitäten (Sport, Orchester...) in der Schule ab. Dies vereinfacht den Prozess, neue Freunde zu finden enorm. Ich habe bei Ayusa beim Schulwahlprogramm teilgenommen, das heißt, dass man sich nicht nur das Land "Kanada" oder die Provinz aussucht, sondern sogar die Schule, die man besuchen möchte. Also habe ich eine Schule nach meinen Interessen gesucht (Ayusa-Intrax stellt dafür auf der Website Informationen zur Verfügung) und wurde an dieser Schule auch akzeptiert. An der Schule konnte ich frei Fächer wählen und an vielen Clubs und außerschulischen Aktivitäten teilnehmen. In der Schule konnte ich mich mit vielen kanadischen Schülern, aber auch mit vielen weiteren Austauschschülern vernetzen, mit denen ich auch heute noch im engen Kontakt stehe.

Meine Erfahrungen bei Ayusa-Intrax waren nur positiv. Ein weiterer Punkt, der mir bei Ayusa sehr gut gefallen hat, war auch die Nachbereitung des Austausches. Im Schuljahr nach dem Auslandsjahr veranstaltet Ayusa ein freiwilliges Returnee-Treffen. Bei diesem Treffen können sich ehemalige Programmteilnehmer ein letztes Mal austauschen und das Austauschjahr beenden.

Insgesamt kann ich Ayusa-Intrax als eine Organisation für Schüleraustauschprogramme nur empfehlen. Ich habe mich immer gut beraten, gut betreut und gut verstanden gefühlt.