bewertete am 23.12.21 den "Schüleraustausch USA" mit Ayusa Intrax

Familie
Schule
Vorbereitung
Betreuung
Ansprechpartner
Geprüfte Bewertung - Schueleraustausch.Net

Die Zeit vergeht so schnell. Ich kann mich noch dran erinnern als wäre es erst vor paar Tagen gewesen, dass ich mit meinen Eltern über ein Auslandsjahr geredet habe. Ich habe mich bei ein paar Organisationen erkundigt und mich letztendlich für ayusa entschieden. Und ehe ich mir versah, saß ich im Flieger nach Houston. Die Einschreibung ging relativ einfach und schnell. Das einzige was Zeit gekostet hat, waren die Impfungen die mir gefehlt haben. Der Rest ging zügig und mir wurde jeder Schritt gründlich erklärt.
Ich konnte mich bei jeder Frage oder Bitte an meine Betreuer wenden, welche mir dann so schnell wie möglich versucht haben weiter zu helfen.
Ich musste mich nicht oft melden, da bei mir alles prima läuft, trotzdem haben sie sich immer wieder nach mir erkundigt wie es mir geht und ob alles passt, was ich sehr gut und wichtig finde.
Auch vor Ort werden viele Events angeboten und man kriegt pro Monat ein paar Fragen zugesendet zum aktuellen Stand, wie es einem in der Familie geht, ob Mann seine Ziele erreicht und ob man von Ayusa Hilfe benötigt. Zudem hab ich eine unglaublich tolle Gastfamilie und Schule zugewiesen bekommen.
Meine Schule ist der Wahnsinn.
Es gibt unglaublich viele Möglichkeiten sich einzubringen und die Fächerwahl ist sehr vielfältig.
Fächer wie Fashion Design oder Sport Entertainment Marketing machen Spaß und sind sehr interessant.
Ich bin im JV-Soccer Team und habe jeden Tag nach der Schule Training. Unsere Trainerin würde alles für uns tun und ist immer bereit uns weiterzuhelfen. Wir essen gemeinsam bevor wir zu den Spielen fahren. Sport ist hier ziemlich hoch anerkannt.
Zudem war ich bei so gut wie jedem Football spiel und der School Spirit und Zusammenhalt ist unbeschreiblich.
Ich kann es manchmal gar nicht glauben wie gut es mir hier geht. Ich fühle mich wie zuhause und meine Gasteltern sind unglaublich tolle Menschen. Ich habe ein Double-placement, was ich finde perfekt ist. Ich versteh mich mit ihr unglaublich gut und wir sind immer füreinander da, zum Beispiel wenn man mal bisschen Heimweh hat. Man kann es viel besser verstehen wenn man in der gleichen Situation ist.
Wobei ich sagen muss das ich noch kein einziges Mal das Verlangen hatte nach Hause gehen zu wollen.
Unsere Gast Eltern ermöglichen uns so viele Erfahrungen und Erlebnisse. Wir waren schon auf NBL und NFL spielen und schauen jedes Wochenende die football Spiele in Fernseher.
Ich lerne mit meinem Gast Vater Gitarre und mit meiner Gast Mutter koche ich viel. Sie nimmt uns auf alltägliche Sachen wie, einkaufen und Pakete und Briefe abgeben mit. So hat man ein viel besseres Bild von dem alltäglichen amerikanischen Leben.
Ich kann mir gar nicht vorstellen sie nach meinem Auslandsjahr nur noch so selten sehen zu können. In einem Jahr können einem Menschen so ans Herz wachsen, dass man hier gar nicht mehr weg will.
Ich werde auf jeden Fall mit ihnen in Kontakt bleiben und auch mit meiner Gastschwester.
Ich würde jedem der die Möglichkeit hat ein Auslandsjahr zu machen nur sagen: Los! Mach es! Es sind die besten Erfahrungen deines Lebens.
In einem Jahr lernt man so viel und wird mental so viel stärker. Auch wenn ein Jahr lang klingt und man womöglich Angst hat, so lange von seiner Familie weg zu sein. Sobald man hier ist vergeht die Zeit so schnell.
Anfangs hätte ich gesagt ich mache das Auslandsjahr um mich selbst zu finden, aber in Wirklichkeit mache ich durch das Auslandsjahr die beste Version aus mir selbst. Den die Erfahrungen und Erlebnisse machen einem zu der Person die man irgendwann sein will und wird.