X-Change
Meetup
22.9. in Berlin!

Bewertungen CAMPS

  • Organisation: Praktikawelten
  • Organisation: HiCo
  • Organisation: Ayusa
  • Organisation: team
  • Organisation: Do it!
  • Organisation: CAMPS
  • Organisation: STS
  • Organisation: ISKA
  • Organisation: AIFS
  • Organisation: IE
  • Organisation: Stepin
  • Organisation: DFSR
  • Organisation: GYG
  • Organisation: IMB
  • Organisation: ASSE
  • Organisation: Xplore
  • Organisation: ehighschool
  • Organisation: EF
  • Organisation: iSt
  • Organisation: IHF
  • Organisation: GIVE
  • Organisation: SouthernCross
  • Organisation: TREFF
  • Organisation: TravelWorks

bewertete am 24.09.17 den "Schüleraustausch USA" mit CAMPS International

Familie
Schule
Vorbereitung
Betreuung
Ansprechpartner

Vorbereitung: Ich wurde sehr gut auf mein Auslandsjahr vorbereitet. Bei Fragen konnte ich mich immer melden und auch der Vorbereitungsworkshop war sehr hilfreich. Besonders gut hat mir die persönliche Betreuung gefallen. Ich hatte zwar einen festen Ansprechpartner, aber auch alle anderen Mitarbeiter konnten etwas mit mir anfangen. Meine Gastfamilie habe ich erst sehr spät zum Ende August bekommen. Camps hat mich beim Warten unterstützt, denn es ist nicht einfach mehrere Monate auf Platzierungsinformationen zu warten. Ich wurde jederzeit über den Status meiner Unterlagen und der damit verbundenen Platzierung informiert. Letztendlich hat sich das Warten sogar gelohnt, denn ich konnte mein Auslandsjahr im Sunshine State Florida, bei einer perfekt ausgesuchten Gastfamilie, verbringen.

Betreuung: Die Betreuung war auch im Ausland sehr gut. Bei Fragen und Problemen hat mir meine Local Coordinator möglichst schnell geholfen. Wir hatten regelmäßige Treffen, auch mit den anderen Austauschschülern in der Region, bei denen wir etwas unternommen haben. Zu unseren Unternehmungen zählen auch einige Reisen.

Schule: Meine Schule war für amerikanische Verhältnisse auf einem sehr hohem akademischen Niveau. So hat es sich da auch angefühlt, denn die Regeln waren einbisschen strenger als in Deutschland und auch als an anderen amerikanischen Schulen. Deswegen war es für mich als Austauschschüler nicht gerade ideal, denn ich konnte einige Dinge nicht mitmachen, wie z.B. Graduation. Dennoch waren die Leute super nett und das wesentlich wichtiger.

Gastfamilie: Meine Gastfamilie war wirklich super! Es war zwar ne Umgewöhnung, weil es einige Regeln gab, die ich in Deutschland nicht hatte, aber das gehört zu einem Auslandsjahr dazu. Meine Gastfamilie hat mir super viel ermöglicht und sie sind ein wesentlicher Bestandteil meines großartigen Auslandsjahres.