bewertete am 14.09.19 den "Schüleraustausch Frankreich" mit CAMPS International

Familie
Schule
Vorbereitung
Betreuung
Ansprechpartner

Vorbereitung

In Deutschland wurde ich sehr gut vorbereitet im Hinblick auf insgesamt Auslandsaufenthalt. In Paris bei den Orientationdays mit der Partnerorgansiation Nacel war es eher mehr eine Spaßveranstaltung und alle haben Englisch gesprochen, was im Bezug auf den französischsprachigen Aufenthalt eher weniger gut war, aber es war halt mehr die Kommunikationssprache unter uns Jugendlichen, da über die Hälfte aus dem englischsprachigen Raum kamen.

Betreuung

Wenn ich etwas gebraucht hätte, dann hätte ich die Local Coordinator auch anrufen können und Sachen fragen können. Aber ich hab eigentlich keine Hilfe gebraucht.

Schule

Ich war, glaube ich, die erste Austauschschülerin an der Schule, aber das hat meine Schule gut organisiert und mich auch gut betreut. Die Lehrer waren verständnisvolle, wenn ich Wörter nicht gekannt habe und haben auch Aufgaben in Tests in der Bewertung für mich rausgestrichen.

Familie

Meine Familie war einfach super. Eine alleinerziehende Mutter und drei Töchter, die mich sofort in die Familie aufgenommen haben. Die Großeltern waren auch super nett und wollten Sachen über Deutschland wissen und haben mir auch z.B. ein Geschenk gegeben für die guten Noten, genauso wie meine Gastschwestern sie bekommen haben.