bewertete am 21.03.18 den "Schüleraustausch Neuseeland" mit TREFF Sprachreisen

Familie
Schule
Vorbereitung
Betreuung
Ansprechpartner

Vorbereitung

Zur Vorbereitung hatten wir ein Treffen in Berlin wo uns unter anderem vorherige Austauschschüler die in Neuseeland waren über ihre Erfahrung berichtet haben. Zum Schluß gab es dann noch ein paar Tipps von denen ein paar sehr hilfreich waren z.B dass Neuseeländer ihre Türen als eine Art der komunikation benutzen (Tür auf = komm doch rein, Tür fast komplett zu = klopf an, Tür zu = F@%# off! I'm busy). Die Vorbereitung war kurz und auf den Punkt gebracht was mich sehr positiv überrascht hat.

Betreuung

Die Betreuung war einfach nur traumhaft, hier heißt es nähmlich weniger ist mehr. Das heißt, sie melden sich nur wenn es unbedingt nötig ist und selbst dann melden sie sich bei der Schule und nicht bei dir. Das Resultat war das ich alle Probleme mit der Schule lösen konnte was mir ne Menge Papierarbeit gespart hat.
Da ich sehr viel Wert aufs Reisen lege habe ich unabsichtlich mit Treff die perfekte Entscheidung getroffen weil es scheint das die Mehrheit an Organisationen es überhaupt nicht cool findet wenn du auf einmal entscheidest das du bungee jumpen oder skydiven gehen willst. Das hat dazu geführt ein paar leute obwohl sie es wollten und ihre Eltern zugestimmt haben nicht skydiven konnten weil die Organisationen "Versicherungsprobleme" hatten während wir anderen gerade auf einem Adrenalin high waren weil wir gerade aus 13000ft mit einem Mann den wir bis vor 20 minuten nicht kannten aus einem Flugzeug gesprungen sind. Wenn ihr auf adventures gehen wollt um once-in-a-lifetyme-Erfahrungen zu machen dann ist Treff eine der wenigen Organisationen dir da keinen Riegel vorschiebt.

Schule

Ich musste die Schule ein wenig ernster nehmen als die meisten anderen Austauschschüler weil ich dort mein Abi gemacht habe aber ansonnsten wirst du im Gegensatz zur Schule in Deutschland echt Spaß in der Schule in Neuseeland haben. Meine Schule hat sich hervorragend um mich gekümmert, mir bei der Planung von Trips und bei so ziemlich allem geholfen wo man nur hilfe brauchen könnte (Visas...). Die Leute im international office sind sehr nett, gechillt und haben überhaupt nicht gegen den ein oder andern Witz oder Bemerkung. Solange du nett bleibst kannst du mit denen so reden wie mit einem Freund und genau das gleiche werden sie auch machen.

Familie

Mit meinen 2 Gastfamilien hatte ich sehr großes Glück weill beide perfekt zu mir gepasst haben. Bei meiner erste Gastfamilie war ich ein Jahr(weil sie aus der stadt gezogen sind) und wurde quasi als neues familie mitglied aufgenommen. Meine Gastmutter behandelt mich und spricht mit mir wie mit ihrem sohn und zwischen mir und meinem Gastbruder war es ein inside joke das sie mich mehr liebt als ihn.
Bei meiner zweiten Gastfamilie war ich nur 6 monate habe mich aber trotzdem sehr wohl gefühlt und wurde sher nett in ihren alltag aufgenommen.
Zu dem thema muss man aber sagen das die Familien meißten von der Schule ausgesucht werden und das auch besser so ist!
Alles in allem kann ich Treff nur weiter empfehlen da ich vielleicht mit einer anderen Firma nicht so viel erlebt hätte und viel mehr stress gehabt hätte.

P.S Wenn ihr die Chance habt den 3 Tage Sydney Stopp zu machen TUT ES! Es lohnt sich alleine schon aus dem Grund das ihr nicht halb tot nach 48 stunden mit vlt 4 stunden schlaf in Neuseeland ankommt sondern nach einem 2 Stunden Flug von Sydney nachdem ihr 8 Stunden in einem echten Bett geschlafen habt.
P.S.S Hier ist einfach noch ein kleiner Satz damit ich die mindest Anzahl an Wörtern für das Spandeziel habe.