bewertete am 16.07.18 den "Schüleraustausch Kanada" mit TREFF Sprachreisen

Familie
Schule
Vorbereitung
Betreuung
Ansprechpartner

Vorbereitung

Treff hat ein Vorbereitungs Seminar veranstaltet was sehr hilfreich war. Dort konnte man mit Schülern sprechen de im letzten Jahr schon einen Austausch gemacht haben. Außerdem hat Herr Müller wirklich alle meine Fragen innerhalb von höchstens einem Tag beantwortet und konnte auch wirklich immer helfen!

Betreuung

Die Betreuung von Treff während meinem Auslandsjahr war weniger stark präsent, wenn ich fragen hatte, hatte man mal keine Zeit für mich und auch sonst habe ich nir Rundmails erhalten. sogar als ich einen sehr ausführlichen Bericht über meine ersten Monate geschrieben habe kam nur eine automatische Antwort zurück, das war schade.

Schule

Meine Schule war wahnsinnig schön. Ich bin auf die Royal Bad secondary school gegangen und habe das Jahr dort so richtig genossen. man hat pro halb Jahr 4 Fächer, im ersten Halbjahr hatte ich spanisch, Geographie, Theater und Photographie. In allen Fächern bin ich super mit gekommen und hatte kaum Probleme. wir hatten in der Schule einige direkte Ansprechpartner sodass Probleme sofort gelöst wurden.
Im zweiten Halbjahr habe ich Englisch, Activ living, Fashion Design und Kunst genommen. in Activ living haben wir besonders viel selbstständig im Schul eigenen Fitnessstudio gemacht, außerdem haben wir viele Ausflüge und Yoga gemacht. in Fashion Design habe ich verschiedene Outfits Designed und einige Dinger später auch umgesetzt. In Activ living haben wir immer Musik gehört, wie zum Beispiel das Lied "We are the world" von Michael Jackson.

Familie

Zurück zum wesentlichen, meine Gastfamilie zum Beispiel. Also man muss ja dazu sagen dass meine Organisation rein gar nichts mit meiner gast Familie zu tun hat weil das alles über die Schule lief, aber ich schreibe natürlich trozdem.
Ich hatte eine 4 Jährige, eine 7 Jährige und eine 9 Jährige Schwester. die waren alle 3 sehr süß! außerdem hatte ich anfänglich eine japanische gast Schwester aber die hat so viele Probleme gemacht dass sie die gast Familie gewechselt hat, darauf hin habe ich eine spanische gast Schwester bekommen. de und ich sind ein Herz und eine Seele, ich werde sie in einigen Wochen in Spanien sogar besuchen kommen!
Meine gast Eltern waren recht jung und auch total nett. natürlich hätten die das ohne Geld nicht gemacht, aber trozdem war es schön bei ihnen zu Leben, ich hab mich wohl gefühlt.

ganz liebe Grüße, Emma