bewertete am 14.06.20 den "Schüleraustausch USA" mit TREFF Sprachreisen

Familie
Schule
Vorbereitung
Betreuung
Ansprechpartner

TREFF Sprachreisen hat sehr gute Arbeit geleistet und ich habe keine negativen Erfahrungen gemacht, sondern nur sehr gute. Die Vorbereitung war sehr hilfreich und alle Fragen wurden geklärt und ich konnte auch ein paar andere Austauschschüler kennenlernen. Darunter waren auch ehemalige Austauschschüler, die von ihren eigenen Erfahrungen berichtet haben, was ich sehr interessant fand und was auch die Vorfreude bei mir nochmal steigerte. Auch das Vorbereitungswochenende in Washington D.C hat sehr viel Spaß gemacht und war sehr interessant. Auch während dem Aufenthalt habe ich mich sehr gut aufgehoben gefühlt und hatte die ganze Zeit die Möglichkeit mich bei Problemen auch an TREFF Sprachreisen zu wenden. Bei mir traten zwar während des Aufenthalts keine Probleme auf aber als es am Ende durch Covid-19 um die frühe Abreise ging wurde mir sehr gut weitergeholfen und es wurde alles in Bewegung gesetzt. Auch die Betreuung vor Ort durch meine amerikanische Austauschorganisation ISE war mehr als zufriedenstellend. Wir haben ein paar Mal zusammen mit Austauschschülern aus der ganzen Welt was unternommen und hatten echt viel Spaß, mit den Leuten stehe ich auch immer noch in Kontakt. Unsere Ansprechpartnerin vor Ort war sehr engagiert und hat wie gesagt viel mir uns unternommen und sichergestellt, dass es uns in den Familien gut geht.
Meine Schule war eine klassische amerikanische High-School, wie man es sich vorstellt, im Westen Louisianas. Ich habe mich relativ schnell eingewöhnt und auch schnell Anschluss gefunden, auch durch das Tanzen im Schul-Team, zu dem ich durch meine Gastmutter gekommen bin. Die Fächer waren natürlich weniger anspruchsvoll als hier in Deutschland und selbst in Fächern in denen ich eigentlich nicht so gut bin konnte ich ohne Probleme ein "A" erzielen. Die ganze Atmosphäre an einer amerikanischen Schule ist einfach komplett anders und es gab einen viel stärkeren Zusammenhalt aller Schüler, was natürlich auch mit den Sport Veranstaltungen, vor allem Football, zusammenhing. Auch die Lehrer haben ein ganz anderes Verhältnis zu den Schülern und es fühlt sich sehr viel familiärer an. Die Lehrer haben auch gerade am Anfang Rücksicht auf uns Austauschschüler genommen, aber haben uns auch mit eingebunden. Ich durfte an meiner Schule viele tolle Leute kennenlernen und bin immer noch in Kontakt mit vielen von ihnen.
Und das beste zum Schluss: Meine Gastfamilie. Es war wirklich ein perfekter Match. Ich durfte mit vier kleinen Geschwistern zusammenleben, die mich zwar auf Trab gehalten haben, aber mit denen ich mich super verstanden habe und die ich echt liebgewonnen habe. Meine Gasteltern haben mich in Allem unterstützt und wir haben auch privat viel unternommen. Wir haben ein paar Trips gemacht, die etwas weiter weg waren, aber wir haben auch viel in der Gegend mit dem Rest der Familie unternommen und mir wurde alles genau gezeigt. Auch das Zusammenleben war sehr einfach und hat so viel Spaß gemacht, da wir einfach sehr viele Interessen geteilt haben und super zusammengepasst haben. Ich wurde so warm aufgenommen und mit in das Familienleben mit einbezogen, dass es sich am Ende und auch immer noch wie meine zweite Familie anfühlt und ich kann es kaum erwarten sie so bald wie möglich wiederzusehen.
Alles in Allem kann ich TREFF Sprachreisen wärmstens weiterempfehlen und ich würde mich immer wieder bei ihnen für einen Austausch oder eine Reise anmelden. Wenn ich könnte, würde ich meine Erfahrung noch einmal durchleben. Es gibt keinen Punkt, der mir in meinem Aufenthalt nicht gefallen hat oder den ich ändern würde, TREFF war für mich die beste Entscheidung die ich hätte treffen können und ich kann jedem Anderen, der sich für ein Auslandsjahr interessiert, empfehlen TREFF in Erwägung zu ziehen.