LP_Kanada So ein Schüleraustausch ist ganz schön aufregend. Das wird dir aber auch deinen Eltern so gehen. Es wird eine ganz neue Erfahrung für dich werden und du wirst danach viel selbstständiger sein. Falls doch mal Fragen oder Probleme auftauchen lässt dich deine Organisation aber auch im Ausland nicht alleine. Das wird sicher auch deine Eltern beruhigen und deinem Abenteuer steht nichts im Weg.

Vorbereitung ist das A&O

Fast jede Organisation bietet ein Vorbereitungstreffen in Deutschland an. So kannst du dich gut auf dein Abenteuer vorbereiten und einige Ansprechpartner vorab kennenlernen. Die Treffen finden einige Zeit vor deiner Abreise in mehreren deutschen Großstädten statt. Mit deinen Eltern kannst du dir alles schon mal genau anhören und mit anderen Austauschschülern Freundschaften schließen. Den ganzen Tag könnt ihr euch kennenlernen und mehr über den Schüleraustausch erfahren. Hier werden Fragen über Sitten und Gebräuche und Formalitäten geklärt. Außerdem könnt ihr jederzeit Fragen stellen damit dein Schüleraustausch zum Jahr deines Lebens wird.

Local Coordinator

In deinem Austauschland wirst du unter anderem von den sogenannten Local Coordinators betreut, die dein erster Ansprechpartner bei den meisten Problemen sein sollten. Die Local Coordinators sind regelmäßig geschulte, meist ehrenamtliche Personen jeden Alters, die Freude daran haben, jungen Austauschschülern zu helfen. Bei Fragen oder Sorgen solltest du dich auf jeden Fall an deinen Coordinator wenden oder die Mitarbeiter in den Partnerbüros vor Ort aufsuchen. In den USA, Australien und Neuseeland gibt es meistens Student Counselors und Beratungsstellen direkt in den Schulen, wo sich um dich und deine Gastfamilie gekümmert werden kann.

24 Stunden Notfallnummer

Fast jede Organisation hat für dich eine 24 Stunden Notfallnummer eingerichtet, damit du sie im Ernstfall rund um die Uhr erreichen kannst. Falls es doch mal eng wird, können die Partner vor Ort schnell reagieren wenn es nötig ist. Diese Notfallnummer ist speziell für Austauschschüler und deren Eltern eingerichtet. Meistens erhältst du die Nummer wenn du verbindlich einen Schüleraustausch gebucht hast. So bekommst du jederzeit Unterstützung und Hilfe durch deine lokalen und regionalen Betreuer im Ausland und deine Eltern haben bei Fragen gleich einen Ansprechpartner.