Im Rahmen eines Schüleraustauschs die Schule in Australien zu besuchen bedeutet, mal ein ganz anderes System kennenlernen zu dürfen und völlig neue Erfahrungen zu machen. Dabei ist nicht nur der Unterricht an sich anders, sondern auch die ganze Atmosphäre und das Gemeinschaftsgefühl werden dich begeistern!

Der Unterricht an der High School in Australien

Das australische Schulsystem ist ganz anders aufgebaut als das Deutsche. Die High School in Australien zählt zu einer der besten weltweit. Grund ist, dass man hier einige Pflichtfächer belegen muss, die die Allgemeinbildung der Schüler absichern, aber zusätzlich gibt es sehr große Wahlmöglichkeiten, sodass man seinen eigenen Neigungen und Interessen nachgehen kann. Man hat insgesamt auf der High School etwa acht Fächer, die dafür umso intensiver als in Deutschland. Die Lehrer sind in der Regel mit Herz und Seele in der Schule in Australien dabei, immer hilfsbereit, manchmal streng und trotzdem darum bemüht, jedem einzelnen Schüler bestmöglich zu helfen. Wer als Austauschschüler eine Schule in Australien besucht, wird schnell die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Schulsysteme kennenlernen und zu schätzen wissen.

Der „Schoolspirit“ an der Schule in Australien

Die Australier lieben Sport, das merkt man natürlich auch in der Schule in Australien. Ähnlich wie in den USA herrscht hier in vielen Sportarten ein Konkurrenzkampf unter den Schulen. Es gibt Meisterschaften und das sorgt dafür, dass innerhalb einer High School in Australien der Zusammenhalt unter den Schülern sehr groß ist. Man hilft sich gegenseitig und kämpft für seine Schule, mit der man sich absolut identifiziert. Als Austauschschüler fühlt man sich dabei wie ein Teil eines großen Ganzen. Schuluniformen sind zwar heutzutage nicht mehr so weit verbreitet, doch gibt es an den meisten Schulen in Australien noch einen Dresscode, der bestimmte Anforderungen an die Kleidung der Schüler stellt. Das soll vorbeugen, dass aufgrund des Aussehens Probleme wie Mobbing oder Minderwertigkeitsgefühle entstehen können.

Freizeitmöglichkeiten an der Schule in Australien

Gerade durch die Sportbegeisterung ist die Schule in Australien eine sogenannte Ganztagsschule, das heißt auch nach dem eigentlichen Unterricht verbringt man seine Zeit dort. Bis in den Abend hinein gibt es zahlreiche Angebote, an denen man sich beteiligen kann und auch sollte, denn nirgends findet man leichter neue Freundschaften. Dabei ist an jeder High School in Australien für jeden was dabei, vom Schachclub, Theaterclub, Scienceclub bis hin zu den unterschiedlichsten Sportarten. Wer träumt nicht davon, auf eine Schule zu gehen, an der Surfen als Fach oder Arbeitsgemeinschaft angeboten wird? Die Möglichkeiten sind sehr vielfältig und füllen das Leben eines jeden Schülers aus.