Dein neues zu Hause während des Schüleraustauschs ist deine Gastfamilie. Wir zeigen dir was dich in einer Gastfamilie in Irland alles erwartet und warum dein Leben dort für beide Seiten ein großer Gewinn ist! Außerdem erfährst du bei uns, wie du dich am besten integrieren kannst und warum Gastfamilien eigentlich Austauschschüler aufnehmen.

Warum nimmt eine Gastfamilie einen Austauschschüler auf?

Irische Gastfamilien geben verschiedene Gründe bzw. Motive für eine Aufnahme eines deutschen Austauschschülers an. Im Wesentlichen sehen sie darin eine Chance, so ähnlich wie du, eine andere Kultur näher kennen zu lernen. Ferner sollen ihre Kinder auch im Gegenzug etwas von den Austauschschülern lernen und Erfahrungen teilen. Deswegen ist es super, wenn du z.B. als Gastgeschenk etwas Landestypisches mitbringst, um deiner Gastfamilie gleich ein bisschen deine Heimat näher bringen zu können. In den Familien ist immer noch der klassische Familientypus vorzufinden (Vater, Mutter, Tochter, Sohn), da eine Scheidung in diesem streng katholischen Land erst seit gut zehn Jahren erlaubt ist.

Der Lebensstandard in einer irischen Familie

Der Lebensstandard sowie die Einrichtung der Häuser sind ein gutes Stück einfacher als in Deutschland, da bis Ende der 80er Jahre Irland noch eines der ärmsten Länder Europa war und noch nicht alle Familien von der wirtschaftlichen Hochkonjunktur Ende des letzten Jahrhunderts profitiert haben. Das sollte dich aber nicht von einem Schüleraustausch in Irland abhalten, denn durch die überaus herzlichen Gemüter und der offenen Art der Iren, kann man schnell darüber hinwegsehen. Außerdem hast du dich ja auch zu einem Schüleraustausch entschieden, um neue Erfahrungen zu machen, also sei einfach offen. In vielen Gastfamilien sind beide Eltern berufstätig. Für dich als Austauschschüler bedeutet das allerdings, dass die Freizeitgestaltung relativ unkompliziert und dir überlassen ist.

In die Familie integrieren ist das Wichtigste während deines Schüleraustausches

Hab keine Angst auf deine neuen Landsleute zuzugehen. Die Iren sind sehr herzlich und sehen viele Sachen um einiges entspannter. Außerdem bestechen sie durch eine neugierige und unkomplizierte Offenheit. Schlag also von dir aus mal vor mit deiner Gastfamilie eine gemütliche Abendrunde evtl. mit Familienspielen zu gestalten. Wichtig ist auch, dass du innerhalb der Familie Verantwortung übernimmst. Du bist jetzt Teil deiner irischen Gastfamilie und genau wie zu Hause in Deutschland solltest du freiwillig Aufgaben wie Müll raustragen oder den Tisch decken übernehmen. Wenn du dich in deine Gastfamilie integrierst, dann wirst du schnell ein richtiges Familienmitglied werden und einem gelungenem Austauschjahr kann nichts mehr im Wege stehen.