Du möchtest ein Austauschjahr nach Amerika machen und eine amerikanische High School besuchen? Hier erfährst du wie das Schulsystem aussieht, in was für eine Klassenstufe du vermutlich eingestuft wirst und was für die Einstufung wichtig ist. Außerdem geben wir dir Tipps, um deinen Schüleraustausch in den USA noch unvergesslicher zu machen.

Das Schulsystem

Eine High School in den USA ist ein bisschen anders als die Schulen, die du aus Deutschland kennst. Die amerikanische High School geht von der neunten Klasse („Freshman“) bis zur zwölften Klasse („Senior“). Prinzipiell hat man keinen einheitlichen Klassenverbund, sondern man belegt bestimmte Fächer, die bei jedem Schüler jedoch ein bisschen variieren können. So wie bei uns in der Oberstufe wirst auch du während deines Schüleraustausches an diesem Kurssystem teilnehmen. Hierzu musst du an deinem ersten Tag in deiner neuen Schule erst einmal deine Fächer wählen. Deine Gastfamilie wird sicherlich mit dir mitkommen, um diesen aufregenden Tag zu beginnen.

Die richtige Klassenstufe

Die Fächer die du belegen musst hängen auch von der Stufe ab in die du eingestuft wirst. Als Austauschschüler ist es wahrscheinlich, dass du entweder als Junior (11. Klasse) oder als Senior (12. Klasse/ Abschlussjahrgang) die High School besuchen wirst. Doch auch wenn man dich als Freshman (9. Klasse) oder als Sophomore (10. Klasse) einstufen sollte, wirst du die Möglichkeit haben, mit Gleichaltrigen Kurse zu besuchen. Bei der Einstufung gehen die amerikanischen High Schools zum einem nach deinem Alter und zum anderen nach deinen Leistungen. So kann es sein, dass alle Austauschschüler zunächst einen Sprach- und Schreibtest absolvieren müssen. Aber keine Angst, hier wird nichts Unmögliches von dir verlangt.

Unterschiede der Klassenstufen

Wenn du dann einmal eingestuft bist wirst du sehen, jede Stufe hat ihre Vorteile. So hast du als Freshman und Sophmore z.B. eine größere Auswahl an Fächern. Als Senior kannst du an den ganzen Abschlusszeremonien teilnehmen und evtl. sogar deinen High School Abschluss machen. Egal in welcher Klasse du jedoch bist, du kannst dich an deiner High School aktiv engagieren und das ist mindestens genauso wichtig, wie gute Noten. Soziales Engagement wird in einer amerikanischen High School nämlich sehr groß geschrieben und auch du, als Austauschschüler kannst ein Teil dieses „Spirit“ werden. Egal ob Müll am Strand aufsammeln oder Essen für bedürftige Leute zu kochen, du findest bestimmt etwas, was dir Spaß macht und deinen Schüleraustausch in den USA noch unvergesslicher macht.