bewertete am 12.11.20 den "Schüleraustausch USA" mit GIVE Gesellschaft für Internationale Verständigung

Familie
Schule
Vorbereitung
Betreuung
Ansprechpartner

Ich habe mich schon selbst lange auf mein Auslandsjahr vorbereitet, mir viele englische Filme angesehen und mich auch viel mit den USA beschäftigt. Von GIVE wurde ich auch sehr gut vorbereitet. Es gab viele E-Mails und ein Vorbereitungsseminar mit Übernachtung, an dem auch meine Eltern einen Nachmittag teilnahmen. Meine Betreuerin in den USA war eine sehr kompetente und freundliche Frau, die mir sehr geholfen hat. Ich konnte mich immer an sie wenden und hatte eine Notfallnummer.
In der Schule fühlte ich mich richtig wohl. Ich ging mal zu Fuß oder fuhr mit Freunden im Auto dorthin. Auch meine Familie brachte mich manchmal zur Schule. Ich hatte sehr freundliche und offene Lehrer und Mitschüler , die mich sofort in die Klassen integriert haben. Der Unterricht war einfacher als in Deutschland und ich hatte daher keine Probleme das nötige Engagement aufzubringen, um im Unterricht gute Noten zu erbringen. Am besten war die Zeit, die ich in der Schule mit meinen Freunden verbringen konnte oder neue Dinge gelernt habe. Ich hatte auch das Glück in der zwölften Klasse (Senior) zu sein. Meine Familie war auch super. Ungewohnt und etwas schwierig war für mich am Anfang nur die Umstellung auf neue Geschwister. Aber das waren nur Anfangsschwierigkeiten und sehr schnell war mein Gastbruder wie ein richtiger Bruder für mich. Ich hatte ein unglaubliches Jahr mit tollen Erfahrungen. Ich hatte so viel Spaß und mit meinen Freunden habe ich heute noch Kontakt. Ich kann jedem nur einen High School Aufenthalt in Amerika empfehlen.