bewertete am 24.07.19 den "Schüleraustausch Kanada" mit iSt Internationale Sprach- und Studienreisen

Familie
Schule
Vorbereitung
Betreuung
Ansprechpartner

Vorbereitung: Ich habe von iST Info-Pakete zugeschickt bekommen, die super hilfreich waren. Ich habe durch diese Info-Pakete mehr Informationen bekommen, was ich zu erwarten habe und wie ich mir das Leben als Austauschschüler vorstellen kann. iST hat außerdem Vortreffen organisiert, bei denen unsere Eltern letzte Fragen klären konnten und wir Erfahrungen von anderen Austauschschülern erzählt bekommen haben. Die Erfahrungen von anderen Austauschschülern zu hören, hat mir am meisten gebracht, da sie uns Tips für das Leben in unseren Gastfamilien gegeben haben und ich mich danach super gut vorbereitet gefühlt habe. Außerdem haben wir die Regeln erklärt bekommen die man im Ausland befolgen sollte, was villeicht nicht so spannend klingt, mir aber im Endeffekt viel gebracht hat.

Betreuung:
Ich hatte schon von dem ersten Interview an das Gefühl, dass sie viel Erfahrung haben und wusste das ich gut aufgehoben bin. Die Organisation war hervorragend und alles war genauestens erklärt und hat reibungslos geklappt. Ich habe alle Dokumente zugeschickt bekommen, die ausgefüllt werden mussten (sehr viel), sodass ich mich nur um das Ausfüllen kümmern musste. Ich habe mich von der Vorbereitung bis zum Ende meines Auslandsjahres sehr gut betreut gefühlt und hatte immer einen Ansprechpartner bei iST, falls ich Hilfe brauchte. Es wahr immer ein sehr vertrauter und netter Umgang im Kontakt mit iST.

Schule: Die Schule in Kanada hat mir super gut gefallen und ich habe mich total wohlgefühlt. Teamgeist ist dort an der Schule sehr wichtig und man unterstützt seine Schulteams. Ich selbst habe bei einigen Sportteams mitgemacht und super tolle Erfahrungen gemacht. Ich wurde sehr offen aufgenommen und hatte viel Spaß. An meiner Schule gab es auch ein sehr gutes Musikprogramm, was ich in Deutschland an meiner Schule so nicht angeboten bekomme. Ich habe versucht mich so viel wie möglich in der Schule zu engagieren und habe auch viel Neues ausprobiert. Die Lehrer waren sehr verständnisvoll, dass wir manche Sachen nicht sofort verstanden haben und ich konnte immer um Hilfe bitten, wenn ich Schwierigkeiten hatte.

Familie: Ich hatte eine echt tolle Gastfamilie, mit der ich mich super gut verstanden habe. Am Anfang war es ein bisschen komisch bei einer anderen Familie zu wohnen, aber ich habe mich schon nach nur ein paar Tagen super wohl gefühlt. Ich hatte eine Gastmutter, einen Gastvater, drei kleine (3,6,10 Jahre alte) Gastgeschwister und eine Gastschwester aus Mexico. Am Anfang war ich ein bisschen skeptisch, dass ich eine andere Austauschschülerin in meiner Gastfamilie habe. Ich habe mich aber im Endeffekt sehr gut mit ihr verstanden und wir hatten sehr viel Spaß zusammen. Meine Gastfamilie hat uns in alles mit einbezogen und wir waren sogar zusammen campen. Ich habe mich auch mit meinen kleinen Gastgeschwistern super gut verstanden. Wir haben Ausflüge gemacht und die Feiertage zusammenverbracht. Auch wenn es mir mal nicht so gut ging, konnte ich mit meiner Gastmutter oder meinem Gastvater reden und sie haben versucht mir zu helfen. Ich hatte ein wundervolles Jahr mit ihnen und habe ein zweites Zuhause gewonnen und werde sie auf jeden Fall besuchen.