Während eines Schüleraustausches erlernt man nicht nur eine fremde Sprache fließend zu sprechen, sondern erlernt zusätzlich noch Eigenschaften die einem ein ganzes Leben lang begleiten werden und immer wieder hilfreich zur Seite stehen können. Was genau dich während deines Austauschjahres in deinem Gastland erwartet und welche neuen Perspektiven sich dir eröffnen werden und vieles mehr erfährst du hier.

Neue Perspektiven

Es eröffnet dir sozusagen einmal ganze andere – neue – Perspektiven! Nehmen wir doch gerade einmal das Beispiel fremde Kulturen. Leider gibt es immer noch viele Menschen, die Vorbehalte oder Vorurteile gegen unbekannte – also fremde - Kulturen hegen. Einerseits ist das ja verständlich – weil sie es eben einfach nicht besser wissen. Woher auch? Im Urlaub in einer andersartigen Kultur zum Beispiel ist man immer nur als Tourist und nimmt nicht aktiv am Alltagsleben teil. Anders beim Schüleraustausch: hier lebst du als Austauschschüler mitten in deiner Gastfamilie und nimmst an deren Leben teil. Hierbei erlebst du hautnah die andere Sichtweise auf die so alltäglichen Dinge.

Tradition und Sitten

Während deines Schüleraustausches wirst du dir vermutlich mehrere Male an den Kopf fassen und denken, warum denn das jetzt!? Aber bedenke immer, das nicht unbedingt das, was in Deutschland gemacht und wie hier gelebt wird, immer das einzig „Richtige“. Andere Länder, andere Sitten. Und nicht nur, dass man wahrscheinlich viel mehr Verständnis für andersartige Gepflogenheiten entwickeln wird – es ist doch auch absolut interessant, dies mal hautnah mitzuerleben! So wird zum Bespiel in den USA kein Abendbrot wie bei uns gegessen mit Stulle und so, sondern es wird gekocht. In England gibt es ein deftiges Frühstück und in China isst man meistens mit Stäbchen.

Selbstständigkeit und Selbstbewusstsein

Ihr werdet nach einem Austausch wie verwandelt, mit ziemlich viel neuem Selbstbewusstsein und Selbstständigkeit, zurückkehren. Schließlich seid ihr im Gastland erst mal weitgehend auf Euch alleine gestellt. Das prägt! An kniffligen Situationen kann man nur wachsen! Keine Mutter da, die ihr um Hilfe bitten könnt, keine Freunde? Macht nichts – Ihr schafft das alleine. Und Freunde findet ihr sowieso neue – versprochen! Außerdem ist da ja noch die Gastfamilie und der Veranstalter des Schüleraustauschs, der Euch bei Problemen zur Seite steht. Natürlich sind auch die beruflichen Perspektiven sind nicht zu unterschätzen: das fließende Sprechen einer Sprache ist logischerweise überall im Zweifelsfall nur von Vorteil. Mut, Eigeninitiative und Selbständigkeit habt ihr durch den Schüleraustausch ja sowieso schon bewiesen!