Warum solltest du unbedingt nach Spanien reisen und was macht gerade dieses Land im Süden so besonders? Hier erfährst du, warum „mañana“ eines der wichtigsten Worte ist und was die Mentalität so einzigartig macht. Freue dich auf deinen Schüleraustausch in Spanien.

Die spanische Mentalität

Dass Spanier und Deutsche von Grund auf unterschiedlich sind, wirst du vielleicht schon wissen. Das liegt zum einen am klimatischen Unterschied der beiden Länder. Nicht grundlos redet man von den temperamentvollen Südländern. Aber auch lange Traditionen und die Erziehung spielen eine große Rolle. Zum einen ist das katholische Spanien ein sehr gläubiges Land, zum anderen sind die Menschen um einiges entspannter und offener. Auch ist es üblich erst nach 20 Uhr das Abendessen mit der Gastfamilie einzunehmen und dabei laute Gespräche zu führen.

Mañana...

In Spanien ist das Wort „mañana“ äußerst beliebt. Mañana bedeutet morgen, denn in Spanien gilt das Sprichwort „Was du heute kannst besorgen, dass verschiebe nicht auf morgen“ wohl eher nicht. Die Spanier lassen sich gerne Zeit und haben auch kein Problem damit länger an Kassen, Ämtern und bei Ärzten zu warten. Daran wirst du dich während deines Schüleraustausches in Spanien gewöhnen müssen. Auch die Siesta ist ein wichtiger Bestandteil des Arbeitslebens. Vor allem in den südlichen Regionen wie Andalusien wird es im Sommer meist über 40°. Deshalb sind die Geschäfte meist zwischen 13:00 und 17:00 geschlossen und haben dafür am Abend länger offen.

Spanischer Lebensstandard

Kopfkissen und Bettdecken sind in Spanien nicht überall üblich. Im Sommer deckt man sich meistens mit Leinentüchern oder Steppdecken zu. Im Winter kann es schon mal frisch werden. Vor allem wenn, wie in vielen Häusern, keine Heizung vorhanden ist. Auch Badewannen sucht man meist vergebens. Die Spanier benutzen lieber Duschen. Die spanischen Häuser und Wohnungen sind meist mit viel Holz, Kissen und kleinen Läufern eingerichtet. Auch Bilder mit spanischen Motiven gehören fast überall dazu. Stell dich darauf ein, bevor du deinen Schüleraustausch in Spanien beginnst und bereite dich gegebenenfalls auf neue Situationen vor.