Schüleraustausch Spanien - Die Gastfamilie

Es ist immer ein aufregendes Erlebnis seinen gewohnten Alltag gegen etwas völlig neues und fremdes einzutauschen, vor allem wenn es sich dabei um deine Familie handelt. Aber sei unbesorgt und lass dich auf dieses neue Abenteuer ein, so wird dein Schüleraustausch in Spanien ein voller Erfolg. Hier erfährst du einiges über spanische Gastfamilien und wie du dich am besten integrierst.

Unterschiede zu Deutschland

Die Spanier unterscheiden sich zum Teil sehr von den Deutschen. Das wirst du während deines Schüleraustausches in Spanien schnell merken. Die Menschen sind viel lauter und temperamentvoller, als du es vielleicht von zuhause gewöhnt bist. Auch ist es üblich Familie, Freunde und Bekannte mit Küsschen auf die Wangen zu begrüßen. Da die Spanier aber sehr offene und freundliche Menschen sind, werden dich diese Unterschiede kaum stören. Außerdem dient doch ein Schüleraustausch dazu, andere Kulturen besser kennen zu lernen und vielleicht nimmst du sogar ein paar neue Angewohnheiten mit nach Hause.

In die Familie integrieren

Gastgeschenke sind ein guter Start in deine neue Gastfamilie. Am besten bringst du etwas Typisches aus deiner Heimat mit. So lernt deine Gastfamilie gleich etwas über deine Kultur und ihr kommt ins Gespräch. Auch wenn dir manche Situationen fremd vorkommen, solltest du offen darauf zugehen. Denn nur wenn du dich öffnest kannst du einen schönen Schüleraustausch in Spanien verbringen. In der Schule wirst du sicher viel erleben und neue Freundschaften schließen, dass kannst du dann beim Abendessen deiner Gastfamilie erzählen. Bestimmt wirst du mit deiner Familie auch einige Ausflüge machen, diese Zeit kannst du nutzen um sie näher kennen zu lernen. Lass dich überraschen und sei gespannt, was dich während deines Schüleraustausches in Spanien erwartet.

Leben in einer spanischen Familie

Der Lebensstandard und die Einrichtung der Häuser sind wesentlich einfacher als in Deutschland. Das sollte dich aber nicht stören, denn die herzlichen Spanier machen diese Schlichtheit mit ganz viel Temperament und Lebensfreude wieder wett. Einfacher heißt ja nicht schlechter, in Spanien ist die Kultur einfach etwas lockerer und entspannter als in Deutschland. In vielen Gastfamilien sind beide Eltern berufstätig. Für dich als Austauschschüler bedeutet das allerdings auch, dass die Freizeitgestaltung oft dir überlassen ist. Die Abende wirst du aber meist mit deiner Gastfamilie verbringen und du kannst dich jetzt schon auf die mediterrane Küche freuen.